INFORMATION FÜR DIE PRESSE
 
 
"eigentlich brauch ich nur ein bißchen Brot, ein Bett - aber vor allem brauch ich Liebe, wie von einer Mutter und einem Papa", gesteht leise der 14jährige Sanjeev, der am Straßenrand in Madras bettelt. Pater Astan kennt ihn persönlich - und er ist kein Einzelfall.
Auf Initiative des Salesianerpaters Thomas Astan erlebte die Katholische Akademie in Berlin 2001 eine Veranstaltung besonderer Art. Dort trafen sich 42 Freunde und Förderer der Künstlergemeinde von Pater Astan, um gemeinsam mit namhaften Persönlichkeiten der Berliner Kultur, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft den Verein aus der Taufe zu heben.
Neben Placido Domingo, Edzard Reuter, Dieter Kronzucker, Hanna - Renate Laurien und Horst Schättle, stellen beispielsweise auch Mediziner von der Charité und Lehrer verschiedener Gymnasien ihre Hilfe zur Verfügung, um den gefährdeten Kinder dieser Welt, die ohne Eltern in den armen Regionen dieser Erde leben, ein Zuhause zu geben. Denn wer in Armut hineingeboren wird, endet nur allzu oft als Straßenkind - und das heißt, jeden Tag Hunger haben, jeden Tag ums nackte Überleben kämpfen.
Wir wollen die Salesianer Don Boscos unterstützen, die sich weltweit um diese Straßenkinder kümmern. Darum unterstützen wir ihre Projekte. Sie zeigen Wege in eine selbst gewählte Perspektive, in eine geordnete Zukunft: Hilfe zur Selbsthilfe, damit das Leben in einem zweiten Anlauf gelingen kann!

Die Salesianer bieten Kinder im Moloch der Städte Bildung und Ausbildung an, sie zeigen ihnen Wege von der Straße, um ihnen die Chance zu einem geordneten Leben zu geben.

fördern zunächst mehrere salesianische Projekte in Indien und Honduras. In Indien sind es Kinder, die vom Land in die Städte geflohen sind und bei den Salesianern ein neues Zuhause und einen Ausbildungsplatz finden. In Honduras wird der Verein die durch den Hurrikan zerstörten Armenviertel wieder bewohnbar machen, und vor allem den Kindern einen Ort für ein Leben mit einer gesicherten Zukunft aufbauen.

Ziel ist es zunächst, möglichst viele Menschen zum Mitmachen zu bewegen, sie anrühren zu lassen von dem Elend der Kinder. Alle Mitglieder wollen auch im Freundes- und Bekanntenkreis werben, um die zunächst angestrebte Zahl von 1.000 Mitgliedern rasch zu erreichen.

Sanjeev hat inzwischen einen Weg von der Straße gefunden: er will in einer Werkstatt der Salesianer Motorradmechaniker werden. Vielen seiner Brüder und Schwestern werden in den nächsten Jahren noch helfen.


Jeder kann dazu beitragen:
Verein zur Unterstützung der Straßenkinderarbeit
der Salesianer Don Boscos

Konto IBAN: DE98 3706 0193 6002 9190 18 BIC: GENODED1PAX