Am Ball bleiben für benachteiligte Kinder und Jugendliche

in Ecuador



"Fußball für Straßenkinder“ auch nach der WM


Die Fußball-WM ist vorbei, doch die benachteiligten Kinder und Jugendlichen in den "Fußballländern" Brasilien, Ecuador, Mexiko oder Südafrika brauchen weiter unsere Hilfe. Mit einer Infokampagne, dem Verkauf von fairen Fußbällen und gratis Bildungsmaterialien für Schulen, Pfarreien und Jugendgruppen startete "Impulse für die Straßenkinder e. V." gemeinsam mit "Jugend Eine Welt" und "Jugend Dritte Welt" zu Beginn der Fußball-WM die Kampagne „Fußball für Straßenkinder“. Viele Aktionen und Aktivitäten, wie Benefizfußballspiele, Workshops an Schulen, Schulfeste zugunsten der Aktion, ect. wurden seither durchgeführt.


30.000 Euro pro Jahr für eine Fußballschule


Fußball als Tor zu einer hoffnungsvollen Zukunft ist das Motto jener Fußballschulen. Bei den Fußballschulen geht es um mehr, als nur ums Tore schießen oder Fußballstar zu werden. Die Kinder und Jugendlichen sollen nicht nur lernen was Selbstvertrauen, Teamgeist, Fairness und Disziplin heißt, sondern auch, wie man überbordende Kräfte und Frustration in etwas Sinnvolles umwandeln kann. Ganz unter dem Motto Lärmen und Lernen.

Durch Bildungsangebote in den Don Bosco Schulen Ecuadors wird es für die Jugendlichen möglich, ihren Bildungsabschluss nachzuholen, es werden Computerkurse, Berufsausbildungsseminare oder Sprachkurse angeboten. Damit erhalten die Kinder und Jugendlichen das Rüstzeug für eine aktive Selbstgestaltung ihres Lebens.

Hilfe für Straßenkinder - auch nach der Fußball-WM

Die Sportbegeisterung der Kinder und Jugendlichen kann in Verbindung mit Bildungsstätten und Ihrer Hilfe dazu beitragen, dem Leben vieler junger Menschen eine positive Richtung zu geben und Zukunftsperspektiven für sie zu schaffen!

Um eine Fußballschule für ein Jahr zu finanzieren brauchten die Salesianer vor Ort etwa 30.000 Euro. Für 50,- Euro kann eine Mahlzeit für 100 Kinder zubereitet werden, 150,- Euro kostet ein Trainer monatlich, der sich um die Straßenkinder kümmert. Schon mit 13 Euro kann ein Fußball-Dress für ein Kind gekauft werden. 1.000,- Euro kostet die medizinische Grundversorgung in der Fußballschule pro Jahr.